Feuerwehr


Wissenswertes über die Stützpunktwehr

Kirchheim-Kleinkarlbach

 

Die Feuerwehr Kirchheim-Kleinkarlbach ging aus dem Zusammenschluss der Ortswehren Kirchheim an der Weinstraße und Kleinkarlbach hervor.

Beide Gemeinden gehören zur Verbandsgemeinde Grünstadt-Land und liegen, ca. 2 km voneinander entfernt, im so genannten „Leiningerland".

Dieses befindet sich in Rheinland-Pfalz, südlich der Stadt Grünstadt.

 

Bereits kurz nach der Jahrtausendwende waren Bestrebungen seitens der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land im Gange, einen Zusammenschluss der beiden Wehren anzustoßen.

 

Schon rein geographisch bot sich dies ja an. Zudem waren beide Wehren in provisorischen, bzw. nicht mehr zeitgemäßen Feuerwehrhäusern untergebracht, und bedurften dringend einer angemessenen „Behausung“.

Es sollte dennoch bis zum Jahr 2009 dauern, bis ein für alle Beteiligten akzeptabler Standort gefunden und darauf ein modernes Feuerwehrhaus errichtet war.

Seit dem Frühjahr 2009 ist nun der gemeinsame Stützpunkt in Ortsrandlage in Kirchheim an der Weinstraße in Betrieb.

 

 

Die Feuerwehr Kirchheim-Kleinkarlbach (Funkruf Ki-Ka) besteht heute aus rund 28 aktiven Feuerwehrleuten und derzeit 23 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr.

Hierbei teilen sich die Aktiven zu knapp einem Drittel aus Kleinkarlbachern, und zu gut zwei Dritteln aus Kirchheimern auf, was auch ungefähr dem Verhältnis der Ortsgrößen entspricht (Kirchheim an der Weinstraße rund 1900 Einwohner, Kleinkarlbach etwas über 900 Einwohner).

Wehrführer ist Willi Haar, sein Stellvertreter ist Steffen Baum.

 

Der Ausrückebereich erstreckt sich zunächst einmal auf die beiden Ortsgemeinden mit zusammen rund 12 km² Fläche. Weiterhin unterstützt die Feuerwehr Kirchheim Kleinkarlbach die Wehren der benachbarten Gemeinden im südlichen Bereich der VG Grünstadt Land, sowie im Bedarfsfalle (z.B. technische Hilfeleistung) auch die weiter entfernten Ortswehren.

Hierfür stehen uns 4 Fahrzeuge zur Verfügung: TLF 16/25, LF 8/6, TSF und MZF 1.